Wie Glückselefanten mein Leben änderten

Wie Glückselefanten mein Leben änderten

Schon wenige Tage nach meinem Unfall hatte ich das Bedürfnis zu malen. Ich weiß nicht warum. Kreativ war ich zwar schon immer, aber das Malen hatte keinen hohen Stellenwert in meinem bisherigen Leben. 

Meinem Wunsch folgend, brachte mir mein Papa Fingerfarben und einen Block auf die Intensivstation. So entstand mein erstes Bild. 3 Herzen und ein bisschen Gelb - für meinen kleinen Bruder. Sehr abstrakt, ich hatte ja zu diesem Zeitpunkt kaum Kontrolle über meine Hände.

Auch während der Reha entstand noch das ein oder andere Bild, aber es hatten dann andere Dinge Priorität.

 
Erst während meines „Selbstfindugsprozesses“ kam dann wieder das Gefühl in mir hoch, malen zu wollen.

Das war kurz vor Weihnachten 2010. Das Bild - ein Weihnachtsgeschenk für eine Oma. Ein Elefant.

In Indien ein Glückssymbol und seit meiner Weltreisende, von der ich kurz vor meinem Unfall zurück kam, mein Lieblingstier. Er steht für Stärke, Kraft und Liebe.

Das Malen machte mir in weiterer Folge immer mehr Spaß. Ich verbrachte Stunden damit. Eignete mir viele verschieden Techniken an und bekam immer mehr Zuspruch für meine Bilder und besonders für meine Glückselefanten. 

Im Oktober 2011 hatte ich dann meine erste Ausstellung. Alle waren begeistert und meine Bilder innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Noch am selben Abend entwarf ich mein Logo - einen Pinsel im Rollstuhl und kreierte meinen Künstlernamen „Rollin’Art“.

 

Jetzt hatte ich eine Aufgabe. Schmiedete so viele Pläne, steckte mir Ziele, träumte.

Was folgte, waren zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Highlights waren die Ausstellungen in New York und London und die Reisen dorthin. 2014 wurde mir sogar der Kitz Award für meine Leistung in der zeitgenössischen Kunst verliehen.

 

Meine Kunst brachte und bringt mich mit so vielen tollen Menschen in Verbindung. Neue Freundschaften entstanden und entstehen. Und das positive Feedback motiviert mich tagtäglich.

Vor fast zwei Jahren erfüllte ich mir mit meiner eigenen Galerie, der Rollin’Art Gallery, einen riesengroßen Traum. Hier biete ich neben meinen Bildern auch meine eigene Schmuckkollektion an. Des weiteren gibt es Mode und Accessoires mit Glückselefanten, Fairtrade Kunsthandwerk aus Indien und viele weitere ausgewählte Besonderheiten. Meine Galerie ist ein ganz besonderer und bunter Ort in St. Johann i. Tirol, an dem man Lebenslust spüren, Fröhlichkeit erleben und seinen Liebsten eine Freude bereiten kann. Ich bin jedes Mal so stolz und überglücklich, wenn ich dort bin.

Menschen von überall her besuchen mein Geschäft, sind begeistert von meiner Arbeit. Bestellen in meinem Online Shop. Mittlerweile gebe ich auch Kreativ-Workshops für Kinder und halte Vorträge.

 

Ich habe noch 235.006 Ideen im Kopf, die ich gerne umsetzten möchte und meine Ziele-Liste liest sich auch sehr spannend.

Für nächstes Jahr sind Ausstellungen in Paris und Barcelona geplant.

Und das alles begann mit dem Glückselefant für meine Oma. Wer hätte das gedacht?

 

Alles Liebe,

Tina

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbesseren. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »